Das Starke-Familien-Gesetz

Das Starke-Familien-Gesetz

Nur einen Tag, nachdem ich Frau Dr. Giffey einen Brandbrief übersandt habe, konnte ich die Pressekonferenz zum Starke-Familien-Gesetz mitverfolgen. Ein klarer Schritt in die richtige Richtung, wenn denn auch alle davon profitieren.


Fristablauf des Brandbriefes

Wird Giffey reagieren oder folgt wieder nur das, was mir für die SPD in solchen Fällen als üblich bekannt ist, nämlich gar nichts? Werfen wir zunächst einmal einen Blick auf ein Gesetz, dass starke Familien besser stellen soll. Siehe hierzu, die nachfolgende PK:

Quelle: https://www.youtube.com/IhrProgramm

Denn halbgare Lösungen sind mir zu Hauf bekannt und waren überhaupt erst der Grund dafür, dass das Leben meiner Familie nun ein Trümmerfeld ist. Und halbgar ist eine Lösung dann, wenn Sie über starre Enden verfügt und sie bei speziellen Sonderfällen – die leider mittlerweile einen großen Teil der Gesellschaft ausmachen dürften – nicht zum tragen kommen kann.

So konnten wir vor geraumer Zeit das Elterngeld nicht in voller Höhe beziehen, sondern nur den Basissatz von etwa 300,- Euro monatlich. Jedem Idioten sollte hier klar sein, dass eine 3-köpfige Familie von ca. 300,- Euro monatlich nicht leben kann, was den hiesigen Behörden jedoch scheiß egal ist. Wenn also deine Frau krank ist, Du das Familieneinkommen verdienst, ein kleines Baby zuhause hast (bzw. es mit auf die Arbeit nehmen musst), dann Elternzeit anmelden willst, um dich um Beide zu kümmern, Du dann aber nur etwa 300,- Euro monatlich bekommen sollst (denn Gehalt gibt’s ja dann nicht und auch das Jobcenter stockt in einem solchen Fall nicht auf), dann kannst Du nur noch eins tun: auf Deine Elternzeit verzichten und wieder arbeiten gehen (mit Kind auf dem Arm).

Für uns war das der Anfang vom Ende. Und ich vermute, dass sich das auch mit dem Starke-Familien-Gesetz nicht ändert, denn die erste Frage, die mir bei der Pressekonferenz durch den Kopf schoss war: „und was ist mit den schwachen Familien und den bedauerlichen Einzelfällen?“. Wie gesagt, Fr. Dr. Giffey, guter Ansatz der vermutlich wieder an Behördenwillkür scheitert und Familien, die aus dem Raster fallen, in die Armut schickt.

Wann fängt dieses Land endlich an, den Familien zu helfen, die Hilfe wirklich nötig haben und hört auf die Bürger dieses Landes mit vorgeschobener 50’er Jahre Gesetzesgebung in die Armut oder sogar ins Grab zu treiben?

Kommentare sind geschlossen.